über mich

Die Arbeit mit Menschen fasziniert mich seit langem. Der Blick auf Kontakte, die Suche nach Antworten auf Probleme und das konstruktive Gestalten von Konflikten sind mir ein Anliegen. 

Deshalb bilde ich mich seit über einem Jahrzehnt fort – besonders die Arbeit mit Beziehungsstrukturen und die Möglichkeiten des Beziehungswachstums interessieren mich. 



2013 schloss ich die dreijährige, berufsbegleitende Ausbildung zur Integralis-Beraterin ab. Seitdem bin ich in meiner eigenen Praxis für Beratung und Coaching tätig. Parallel dazu habe ich mit Lehrassistenzen in der Integralis-Ausbildung und in verschiedenen Fortbildungen für systemisches Arbeiten und für Paar- und Sexualtherapie mein Wissen und die Erfahrungen vertieft.

Die Integralis-Methode hat mir tiefe Einsichten in das So-Sein des Einzelnen und das Miteinander in unserer Gesellschaft vermittelt - und wunderbare Methoden an die Hand gegeben, um Menschen in schwierigen Lebensphasen zu begleiten. Die systemischen Weiterbildungen haben meinen Blick auf Strukturen und Zusammenhänge geschärft und die Paar- und Sexualtherapeutischen Fortbildungen bei Prof. Ulrich Clement und Dr. Arnold Retzer ermöglichen mir, vom Erfahrungsschatz in Deutschland führender Paar- und Sexualtherapeuten zu profitieren. 

Das ist die fachliche Seite – da sich aber das Beraten und Coachen nicht nur aus einer reinen Fortbildungskarriere ergeben können, gebe ich noch einen Einblick in meine Biografie: 

Ich bin Jahrgang 1971, habe einen erwachsenen Sohn, bin geschieden und lebe jetzt in einer festen Beziehung mit Patchwork-Familie. Den Blick auf Menschen geschärft hat schon meine Kindheit: Ich bin im Umfeld des kleinen Hotels aufgewachsen, das ich seit 1996 selbst leite. Zu Hause waren wir eine bunte Großfamilie, ich hatte viele Bezugspersonen, die mein Leben und Denken geprägt haben. Nach der Ausbildung in der kaufmännischen Gastronomie war ich zwei Jahre in London – für mich ein wichtiger Blick über den Tellerrand. Seit ich Ende der Neunziger Jahre nach Deutschland zurückgekommen bin, habe ich mich zunächst in privaten Workshops und Diskussionsrunden mit den Themen Beziehungsstrukturen, Lebensgemeinschaften und bedürfnisorientierte Kommunikation beschäftigt, bevor ich 2006 die Aus- und Weiterbildungen im Integralis-Netzwerk begann und mich seitdem kontinuierlich weiterbilde.